skf-front-night

Transparenz

Transparenz ist für uns eine wichtige und selbstverständliche Grundlage unserer Arbeit.

Daher hat sich der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln (SkF e.V. Köln) der Initiative Transparente Zivilgesellschaft angeschlossen. Damit verpflichten wir uns, die folgenden Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und aktuell zu halten.

Transparency Deutschland arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption, daher ist es uns ein Anliegen, Finanzen und Strukturen sichtbar zu machen.

Transparenzinitiative

Angaben zur Intitiative transparente Zivilgesellschaft

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Mauritiussteinweg 77-79
50676 Köln
Deutschland

Gründungsjahr: 1900

 

Zuständige Ansprechpartner:in (ITZ)
Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln
Monika Kleine, Vorstand
Mauritiussteinweg 77-79
50676 Köln
E-Mail: vorstand@skf-koeln.de
Tel.:     0221 126950

Der SkF e.V. Köln engagiert sich für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in Not

Satzung SkF e.V. Köln

Der SkF e.V. Köln gehört zu den 130 SkF-Ortsvereinen in Deutschland.

Er ist ein Frauen- und Fachverband im Deutschen Caritasverband, der sich der Hilfe für Kinder, Jugendliche, Frauen und Familien in besonderen Lebenslagen widmet. Der SkF e.V. Köln ist offen für LGBTQI.

Der Verein beruht auf den Prinzipien der Ehrenamtlichkeit und des Zusammenwirkens von ehrenamtlich und beruflich für den Verein Tätigen.

Der Verein engagiert sich in Kirche, Staat und Gesellschaft im Sinne der christlichen Caritas als Wesens- und Lebensäußerung der katholischen Kirche.

Hier finden Sie den aktuellen Freistellungsbescheid.

Monika Kleine

Dipl. Soz. Päd. Monika Kleine

Hauptamtlicher Vorstand

Dem SkF-Rat gehören folgende Mitglieder an:

Annelie Hammes

Annelie Hammes

Diplom-Sozialarbeiterin
Vorsitzende des SkF-Rates

Mitglied des Finanzausschusses

Inge_Niermann_142

Ingeborg Niermann

Apothekerin
Stellvertretende Vorsitzende des SkF-Rates

Katharina_Behrenbeck

Katharina Behrenbeck

Betriebswirtin
Mitglied des SkF-Rates

Vorsitzende des Finanzausschusses

Regina_Börschel

Dr. Regina Börschel

Theologin
Mitglied des SkF-Rates

Simone_Kress

Dr. Simone Kreß

Richterin
Mitglied des SkF-Rates

SKF _Maria_Mandt

Maria Mandt

Kreditanalystin
Mitglied des SkF-Rates

Mitglied des Finanzausschusses

Stephanie Schmans-Hüsing

Stephanie Schmanns-Hüsing

Rechtsanwältin
Mitglied des SkF-Rates

SKF_Ohrem-04

Dr. Elke Ohrem

Betriebswirtin

Mitglied des Finanzausschusses

SKF Herbert-Woopen-624

Dr. Herbert Woopen

Rechtsanwalt

Mitglied des Finanzausschusses

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Unser Jahresbericht

Über die Haltung des SkF e.V. Köln zu gesellschaftlichen und sozialpolitischen Debatten, neue Angebote und Einrichtungen sowie aktuelle Daten, Zahlen und Fakten gibt der Jahresbericht Auskunft. Ebenso aufgeführt sind sämtliche Einrichtungen und Dienste mit den jeweiligen Kontaktdaten und der Nutzung im Jahr 2021

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Die Mitarbeiter:innenstruktur beim SkF e.V. Köln

Der SkF e.V. Köln beschäftigt 2022 500 hauptamtliche Mitarbeiter:innen. Im Jahr 2021 waren es noch 485. Weitere Fakten und Details zur Beschäftigungsentwicklung, zur Geschlechter- oder der Altersverteilung sind im Jahresbericht auf den Seiten 20 und 21 dargestellt.

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Mittelherkunft, Verwendung und Risiken

Gesamtgesellschaftliche und sozialpoltische Herausforderungen erfordern nicht nur beim Bundeshaushalt oder bei der Haushaltsplanung der Stadt Köln eine nachhaltige Finanz- und Wirtschaftsplanung.

Eine Übersicht über die Finanzen und Bilanzen bietet der Jahresbericht des SkF e.v. Köln auf den Seiten 22-27.

Testat

Gerne können Sie hier das Testat der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft einsehen.

Der SkF e.V. Köln ist Mitglied im Caritasverband für die Stadt Köln e.V. sowie im SkF-Gesamtverein Dortmund.
Der Verein selbst hat keine aus der Vereinsstruktur ausgegliederten Betriebe oder Betriebsteile.

Es gibt keine einzelnen Spenden und Zuwendungen von natürlichen oder juristischen Personen, die 10% des Jahresbudgets ausmachen.