Sucht (c) Diözesan-Caritasverband

Krisen & Notlagen

Psychische Erkrankungen und/oder Sucht

Eine psychische Erkrankung und der Wunsch nach Hilfe und Unterstützung im Alltag?

Zuviel Alkohol, Drogen, Tabletten, Computerspiele, Internet oder Glückspiel? Angst, die Kontrolle zu verlieren oder einfach keine Lust mehr, sich das Leben aus der Hand nehmen zu lassen?

Dann sind wir da!

Keinen Spaß mehr am Konsum?

Drogengebrauch, übermäßiger Alkohol- oder Internetkonsum sind verbreitet und gehören oft zum Erwachsenwerden dazu. Manchmal verliert man die Kontrolle und weiß nicht, wie man sie zurück bekommen soll, manchmal wollen Eltern oder Freunde, dass man sich ändert.

Jugendliche, die zu „B.i.S.S.“ – Beratung und Begleitung von Jugendlichen in Sachen Sucht – kommen, werden mit ihren Anliegen so genommen wie sie sind. Sie müssen nichts beweisen oder sich zu etwas verpflichten, können scheitern und wiederkommen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von „B.i.S.S.“ – ein Gemeinschaftsprojekt von SkF e.V. Köln und SKM Köln e.V. – bieten neben der längerfristigen Begleitung von Jugendlichen präventive Angebote in Schulen und Jugendeinrichtungen.

Das Angebot von „B.i.S.S." richtet sich an Jugendliche unter 18 Jahren.

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

B.i.S.S.

Bismarckstraße 1-3
50672 Köln

Damit es weitergehen kann

Frauen -  mit Kind, mit Familie oder allein. Suchtkrank oder psychisch krank - selbständig und trotzdem mit dem Wunsch nach Hilfe.

Wenn eine Sucht oder eine psychische Erkrankung lange das Leben bestimmt haben, braucht man Hilfe, damit der Alltag gelingt. Schulden, Probleme mit der Wohnung oder dem Wohnumfeld, in der Partnerschaft, mit Kindern oder einfach die Angst vor dem Alleinsein, wenn man sein Leben neu gestalten will – das sind Themen, die jeden Tag neu bewältigt werden müssen.

Es gibt viel zu regeln und zu tun, Anträge zu stellen, Gespräche zu führen, Pläne zu schmieden - wir sind da.

Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

BeWo §§ 53, 54 SGB XII

Gereonstraße 13
50670 Köln

Ambulante Hilfen zum Selbständigen Wohnen nach §§ 53, 54 SGB XII

Für Kinder, Eltern und Fachkräfte in belasteten Situationen

Kinder, bei denen Mutter, Vater oder beide Elternteile unter einer Suchterkrankung oder einer anderen psychischen Erkrankung leiden, benötigen Entlastung und Unterstützung. Die Eltern brauchen einen sicheren Schon- und Schutzraum, in dem sie ihre Sorgen und Nöte, ihre Belastungen und Ängste offen und ohne Angst aussprechen können - dafür ist die Fachstelle mitten in der Kölner Innenstadt der richtige Ort.

SkF e.V. Köln, SKM Köln und das Jugendamt der Stadt Köln bieten in der Fachstelle zudem Vernetzung, zusätzliche Informationen sowie die Möglichkeit der kollegialen Beratung zu allen Themen rund um Elternschaft und psychische Erkrankungen.

 

Heidi Scheuermann

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Leitung
Angebote bei psychischer Erkrankung und Sucht und
Fachdienst familienanaloge Unterbringung

Heidi Scheuermann
Gereonstraße 13
50670 Köln
Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln

Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Geschäftsstelle Köln

Mauritiussteinweg 77-79
50676 Köln


Öffnungszeiten

Täglich von 08.30 bis 17.00 Uhr
am Freitag bis 13.00 Uhr

Anfahrt
Linien 1, 3, 4, 7, 16, 18 - Haltestelle Neumarkt 
Linie 9 - Haltestelle Mauritiuskirche

Onlineberatung unter tagesdienst@skf-koeln.de
Weitere Informationen in unserer Imagebroschüre